QiGong

QiGong stammt aus China und ist eine Mischung aus Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsübungen, die Körper und Geist in Einklang bringen, die Selbstheilungskräfte wecken und die Lebensenergie (Qi) zum fließen bringen. Die Anwendungen basieren zum Teil auf jahrtausendealte Traditionen und helfen etwas Gutes für seine Gesundheit zu tun und zu mehr innerer Stärke und Gelassenheit zu finden.

Qi“ steht in China für die universelle Lebensenergie, die alles durchströmt und somit auch in jedem Einzelnen von uns vorhanden ist. Das Wort bedeutet soviel wie „Atem“ und „Energie“. Das Wort „Gong“ lässt sich mit Arbeit, Fähigkeit und Können übersetzen. Somit heisst „QiGong“ in etwa „Arbeit an der Lebensenergie“ oder auch „Die Fähigkeit, die Lebensenergie zu nutzen“. Stress, körperliche Beschwerden und psychische Leiden führen zu Blockaden – die Lebensenergie kann nicht mehr frei fließen. Die Übungen des QiGong können da helfen, diese Blockaden zu lösen und zu neuer Kraft und Gesundheit zu finden. Es gibt viele verschiedene Formen des QiGong, manche Anwendungen beinhalten auch Anleihen aus dem Buddhismus und Daoismus. Alle anerkannten Formen enthalten zumindest zwei der folgenden Komponenten: Entspannung, Bewegung, bewusste Atmung, mentale Vorstellung und Klänge/Töne.

Das QiGong ist ein wichtiger Bestandteil der traditionellen Chinesischen Medizin, in der sanfte Heilmethoden und die Vorbeugung von Krankheiten einen hohen Stellenwert haben. Wenn das Qi ungehindert durch den Körper des Menschen strömen kann, dann ist dieser gesund und fühlt sich wohl, vital und voller Tatendrang. Leidet der Mensch jedoch an Schmerzen oder fühlt sich unwohl und kraftlos, dann fließt die Lebensenergie nicht ungehindert. Ganz allgemein kann man sagen, dass QiGong mit seinen verschiedenen Methoden die Lebensenergie wieder zum fließen bringt. Konkret fördert QiGong das Wohlbefinden, stärkt Immunsystem und Gesundheit und beugt Krankheiten vor.  Es fördert zudem die Beweglichkeit, die Selbstwahrnehmung und die Koordinationsfähigkeiten. Darüber hinaus wirkt es entspannend und stimmungsaufhellend, stärkz die Konzentrationsfähigkeit  und bringt Körper und Geist in Schwung. Es wird auch häufig zur Vorbeugung verbreiteter Krankheiten wie Rückenbeschwerden, Rheuma, Bluthochdruck und weiterer chronischer Beschwerden eingesetzt. Auch wer bereits von diesen Krankheiten oder anderen Leiden wie Multipler Sklerose, Migräne, Asthma oder Nervenerkrankungen betroffen ist, kann durch QiGong profitieren und eine Linderung der Beschwerden erreichen. Viele verschiedene wissenschaftliche Studien bestätigen die heilsame Wirkung des QiGong.

Die Übungen des QiGong verknüpfen bewusste Atemtechniken, die Vorstellungskraft und einfache Bewegungen. QiGong kann in jedem Alter betrieben werden; es ist nicht anstrengend und kann im Stehen, Sitzen oder Liegen angewendet werden. Aufgrund der Vielzahl der Übungen und da manche Bewegungsanwendungen auch falsch ausgeführt werden können, empfiehlt es sich QiGong in Form eines Kurses und angeleitet durch einen kompetenten Therapeuten kennenzulernen. Im QiGong gibt es über 1000 verschiedene Übungen, hier nur mal ein paar wenige Beispiele:

5 Organe QiGong

Stärkt  Herz, Lunge, Milz, Niere und Leber. Wird sowohl vorbeugend als auch bei bereits vorhandenen Beschwerden empfohlen. Gestartet wird mit einer Übung, die zur inneren Ruhe führt. Danach erfolgt eine Bewegungsmethode, welche die Gelenke stärkt und zum Abschluss wird durch eine Übung die Energie harmonisiert.

Dan Gong

Das Dan Gong kombiniert meditative Vorstellungsübungen mit leicht zu erlernenden Bewegungen, welche sinnliche Wahrnehmung und konzentrierte Haltung fördern. Dan Gong enthält Anteile aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und der chinesischen Philosophie. Bei den Übungen wird das körperliche und geistige Wohlbefinden gestärkt.

Kranich-Quigong

Eine der beliebtesten längeren Übungen des Quigong. In mehreren Übungsfolgen werden die Bewegungen des Kranichs imitiert, von anmutig, über tänzerisch bis hin zu ruhig und meditativ. Der Kranich steht im asiatischen Raum für ein langes Leben. Abgeschlossen wird die Übungsreihe von einer Selbstbewegungsform, die die Lebensenergie frei durch den Körper fließen lässt.

Das QiGong ist eine wunderbare Methode, um Wohlbefinden und Gesundheit zu stärken. Neben längeren Übungen gibt es auch noch sehr kurze, die kinderleicht zu erlernen und anzuwenden sind. QiGong kann bei vielerlei Beschwerden helfen und stärkt die Lebensenergie. In Form eines Wellnessurlaubs z.B. kann man sehr gut in die Welt des QiGong hineinschnuppern – es lohnt sich!

Weitere Informationen unter:
http://www.wellnesshotelsbayern.de/de/qigong.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Qigong

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit